Warum und für wen ist der Demenzwegweiser-SH wichtig?

Der Wegweiser-SH richtet sich an all diejenigen, die sich über Hilfsangebote für ältere Menschen und insbesondere für Menschen mit Demenz informieren möchten.

Gestaltungsbild "Warum und für wen ist der Demenzwegweiser wichtig" Frau tippt sich an die Stirn

Es ist nicht leicht, wenn einem nahestehende vormals eigenständige Menschen plötzlich auf Hilfe angewiesen sind, weil sie altersbedingt gebrechlich werden oder an einer Demenz erkranken. Angehörige haben Angst, weil sie nicht wissen, wie sich die Zukunft möglicherweise durch die Krankheit verändert. Sie müssen viele Dinge bedenken und benötigen mitunter schnell Hilfe. Diese Hilfen finden Sie hier: Ob Informationen zur Pflegeversicherung, zur rechtlichen Betreuung, zu ausgewählten nichtmedikamentösen Therapien, allgemeine Informationen zum Thema Demenz und vor allem einen Leitfaden, anhand dessen Sie nachvollziehen können, wie sie strukturiert vorgehen, wenn der Verdacht auf eine Demenz besteht.

Zentral auf dieser Seite ist die Suchfunktion, über die Sie für Ihren jeweiligen Kreis in Schleswig-Holstein gezielt nach Angeboten suchen können. Dabei können Sie den Umkreis und die Suche auf die für Sie passenden Angebote eingrenzen. Sie finden in der Datenbank Adressen zu Beratungsangeboten in Bezug auf Demenz und Pflege, stationären Einrichtungen, Tagespflege-Einrichtungen, ambulanten Pflegediensten, Angeboten zur Unterstützung im Alltag für den an Demenz erkrankten Menschen, Angeboten für Sie als Angehörigen, Fachärzten, spezialisierten Kliniken oder auch zu Angeboten zur Betreuung im letzten Lebensabschnitt.

Der Wegweiser-SH ist eine Weiterentwicklung der vom Kompetenzzentrum in den vergangenen Jahren für fast alle Kreise Schleswig-Holsteins gedruckten Demenzwegweiser. Um eine Weiterentwicklung handelt es sich deshalb, weil nun auch Kreise für diese Seite erschlossen wurden, zu denen es bisher noch keine gedruckte Fassung gab und die Daten der bereits bestehenden Wegweiser für diese Datenbank auch mithilfe vieler Pflegstützpunkte aktualisiert wurden. Da die Druckfassungen sehr schnell an Aktualität verlieren, war eine Umstellung auf die digitale Ebene unumgänglich. Zudem ist es wichtig, dass man auch im ländlichen Raum Schleswig-Holsteins Zugriff auf die gesammelten Hilfsangebote hat, was über die digitale Version nun viel besser gelingt. Für die Zukunft ist geplant, mittels neuster Technik die hier erstellte Datenbank aktuell zu halten und immer wieder neue Hilfsangebote für Sie einzupflegen.